Reisebericht: New York City

New York City – Reisebericht und Erfahrungen

Am John F. Kennedy Flughafen gelandet ging es via Air-train und Metro Richtung Manhatten. Unser Hotel war das Riverside Tower Hotel in der 80th Straße Nähe des Central Parks. Wir hatten für vier Leute eine Suite gebucht. Die Zimmer waren durch ein zentrales Bad in der Mitte getrennt.

Hotel und Zimmer waren sehr klein und ziemlich abgewohnt. Ebenso war alles sehr hellhörig. Dafür gab es einen Kühlschrank, eine Mikrowelle und auch eine Klimaanlage im Zimmer. Diese war auch von Nöten da zu unserem Reisezeitpunkt eine enorme Hitze mit extrem hoher Luftfeuchtigkeit herrschte.  Des Weiteren sollte das Hotel in New York lediglich als Schlafunterkunft dienen, da man die meiste Zeit die Metropole New York mit seinen Sehenswürdigkeiten erkunden wollte. Dafür reichte die Unterkunft allemal.

Tipp: New York – Vom Flughafen nach Manhattan

Vor einer Reise nach New York, sollte man einen gewissen Plan haben was man sehen möchte. Wer nur ein Wochenende in New York ist, sollte sich auf die Highlight der Stadt und der persönlichen Vorlieben beschränken. Uns hat beim Planen der Reiseführer MARCO POLO geholfen.

Tipp: Meine persönlichen “Highlights”

Nachdem wir das Hotel verlassen hatten, schlenderten wir erstmal Richtung Central Park. Durch die 6h Zeitverschiebung waren wir doch leicht müde welche sich aber schnell durch die vielseitigen Eindrücke kompensierte. Nachdem wir uns eine kleine Stärkung gönnten, liefen wir Richtung Times Square. Die Möglichkeit mit der Metro fahren zu können zogen wir nicht in Erwägung, da es nach acht Stunden fliegen an der Zeit war, sich die Beine zu vertreten.
Am TimesSquare genossen wir erstmal die vielseiteigen Eindrücke der für alle New York Besucher ein absolutes Muss ist. Danach suchten wir uns eine Bar und ließen den Abend bei einem Bierchen und klassischem amerikanischen Essen ausklingen.

New York Central Park

Durch den Jetlag startete Tag zwei schon sehr früh da wir zeitig ausgeschlafen waren. Zunächst organisierten wir uns im nahe gelegenen Starbucks ein kleines Frühstück und im nächsten Supermarkt Proviant und vor allem ausreichend Getränke für den Tag.

Anschließend liefen wir zur 47th & 48th Straße, von dort startete unsere Hop on Hop off  Bus Tour durch Manhatten. Es gibt verschiedene Routen die Touren bietet einen tollen Einblick in die Stadt und führt vorbei am Empire State Building, dem Rockefellercenter sowie dem bekannten Flatiron Building. Am One World Trade Center stiegen wir aus um uns dort ein bisschen die Zeit zu vertreiben und uns von den Eindrücken an eine der bekanntesten Stellen New Yorks inspirieren zu lassen.

Tipp: Welcher Pass für New York? New York Explorer Pass.

  New York City Reisebericht und Erfahrungen 

Am Nachmittag machten wir einen Ausflug zur Brooklyn Bridge. Von dort hat man einen tollen Ausblick auf die Skyline von New York City.

Skyline New York - New York Reisebericht  New York City Reisebericht und Erfahrungen 

Anschließend gingen wir zu 5Napkin – Burger um etwas zu Essen. Das Burgerrestaurant gibt es gleich 4x in New York (Hells Kitchen, der Lower East Side, auf der Upper East Side und am Union Square).
Die Speisekarte beinhaltetet typisch amerikanisches Essen. Burger in verschiedensten Variationen mit Pommes, Wedges, Zwiebelringen usw. sowie Salat als Beilage.

Tipp: Der Bacon Cheddar Burger für $15.75

 

Nachdem wir gut gestärkt waren, schlenderten wir am frühen Abend Richtung Rockefeller Center um auf das Top of the Rock zu gelangen. Die Öffnungzeiten sind von 8h bis Mitternacht, unsere Karten waren im Explorer Pass enthalten, somit konnten wir einen FastTrack nutzen. Von dort bekamen wir einen weiteren Eindruck von ganz oben über Manhattan allerdings bei Dunkelheit. Die Redewendung, „Die Stadt, die niemals schläft“, bekommt dabei nochmal eine ganz andere Bedeutung.

Aussicht - Top of the Rock

 

Am nächsten Tag stand das Empire State Building auf dem Plan. Von ganz oben gewinnt man einen gigantischen Ausblick auf Manhattan auf das One World Trade Center sowie dem Central Park und im Allgemeinen auf Manhattan.

Am Nachmittag machten wir eine Bootstour rund um Manhattan, dabei fährt man sehr nah an der Freiheitsstatue vorbei und unter der Brooklyn Bridge hindurch, des Weiteren sieht man wieder die gigantische Skyline von Manhattan.

New York City Reisebericht und Erfahrungen  Reisebericht New York - Empire State Building

Reisebericht New York - Empire State Building
Panorama Empire State Building

Tipp: Die Staten Island Ferry ist kostenlos und eignet sich nicht nur für einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue, sondern auch auf die Skyline von Manhattan.

Als die Bootstour beendet war entschieden wir uns dazu, uns Citybikes zu mieten, da sich unsere Füße langsam bemerkbar machten. Die Citibikestationen findet man in ganz Manhatten und können überall abgestellt werden. Für die Miete der City Bike Miete ihr eine Kreditkarte, leider kann man die Räder anders nicht freischalten. Die Kosten sind überschaubar für 24 Stunden 9,95$ oder für 7 Tage 25$, darin enthalten sind unbegrentzt viele 30 Min Fahrten.

Tipp: New York mt dem Fahrrad erkunden.

Nachmittags shoppten wir etwas am Times Square und fuhren nachher von dort mit den Citibikes nach Queens zum Flushing-Meadows-Park wo wir uns die bekannte Weltkugel anschauten. Am Abend fuhren wir wieder Richtung Times Square um dort etwas zu essen und den Abend ausklingen zu lassen.

New York City Reisebericht und Erfahrungen

 

Am vierten und letzten Tag fuhren wir via Metro samt Gepäck zur Megabus Station. Von dort aus fuhren wir via Bus nach Washington DC (Hier geht es zum Washington D.C. Reisebericht). Die Fahrt im Megabus erwies sich als sehr angenehm und die vier Stunden Fahrt waren gut auszuhalten und gingen schnell rum.


Weitere Tipps für deine New York Reise:

 Reiseberichte:

5 Gedanken zu „Reisebericht: New York City

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.