New York – Wetter und Klima. Beste Jahreszeit

New York welche Reisezeit?

New York ist ein beliebtes Reiseziel und zieht jedes Jahr unzählige Touristen an. New York bietet für jeden etwas, doch wann soll man New York besuchen?
Hier ein paar Tipps von mir.
Der wärmste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 24,7 °C und der kälteste Monat ist der Januar mit -0,4 °C. Das Wetter von New York wird überwiegend von den kontinentalen Landmassen im Westen beeinflusst. Die Sommer sind im Allgemeinen tropisch warm und die Winter kalt.

Central Park im Sommer
Central Park im Sommer

Tipp: Meine Top Sehenswürdigkeiten

Im Sommer ist New York oft tropisch warm und schwül. Dazu kommt die hohe Luftfeuchtigkeit und die stehende Hitze.
Laut Klimatabellen ist der März und der April die regnerischen Monate. Am wenigsten regnet es laut Klimatabelle von August bis Dezember. Dort sind auch sehr viele Touristen in der Stadt. Ich war letztens Anfang September da, es war unfassbar heiß (Reisebericht New York). Die Temperaturen lagen bei über 35° und die Hitze stand regelrecht zwischen den Hochhäusern.
Im Winter können die Temperaturen im Januar oft auf -20 °C fallen, wobei es tagsüber sonnig ist. Durch die Meeresluft kommen oft starke Winde, Regen oder Schnee. Da fällt schnell 1m Schnee, in der Stadt herrscht dann absolutes Chaos.

Eisbahn vor dem Rockefeller Center
Eisbahn vor dem Rockefeller Center

 

 

Die beste Zeit für einen New York Besuch.

Meiner Meinung nach liegt die beste Zeit für einen New York Besuch zwischen April und Juni oder September bis Oktober. Meistens sind die Temperaturen dort recht angenehm und du kannst viele Ausflüge planen. Mein Tipp: New York Explorer Pass


Weitere Tipps für New York:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.